Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Linux Installation (Ubuntu Gnome) - Garnicht so schwer...
#1
Hallo. liebe OpenSimmer...

Ich wurde zum xten Mal gefragt:
"Wie ist das eigentlich mit Linux??? Das ist doch sooo kompliziert und man muss da in der Kommandozeile rumwurschteln.... "

Äh, ne... Shy

Damit ich mir nicht jedes Mal das Maul fusselig quassele oder die Finger wund tippe, habe ich ein Tutorial geschrieben. Allerdings ist das dann doch Recht umfangreich geworden, daher wollte ich es hier nicht nochmal komplett posten, sondern verweise dreisterweise mal auf unser Amazonenforum.

Linux Installation (Ubuntu Gnome) - Garnicht so schwer...

So muss ich nur eine Version aktuell halten.
Ich werde beizeiten daraus ein PDF Dokument machen und zum Download bereitstellen, wenn ich soweit sicher bin, alles richtig zu haben und fertig zu sein.

Vielleicht interessiert es ja den einen oder die andere von euch... Oder ich kann einigen Wankelmütigen den nötigen Anschubs geben... Wink

Viel Spass beim Lesen.

Liebe Grüsse
Ly
DeReOS Grid - http://dereos.org
Zitieren
#2
Klasse dein Tutorial,Ly. Denke du hast damit so manchen Einsteiger sehr wertvolle Hilfe gegeben.Smile
Zitieren
#3
Danke, genau das hab ich versucht zu beabsichtigen... Die Angst nehmen. Shy
DeReOS Grid - http://dereos.org
Zitieren
#4
Sehr schön und ausführlich mit Bildern beschrieben, das würde ja sogar ich verstehen Big Grin
Zitieren
#5
Ubuntu ist auch klasse einfach zu Handhaben. Smile
Was mich nur daran stört ist die Amazon Suche und vorallen ist mir das Unternehmen Canonical auf langer Sicht doch zu unheimlich.
Will daher irgendwie doch nach einer Alternative suchen...
Problem ist nur das ich bei anderen entweder Treiber oder andere Konfigurationsprobleme hatte.
Bei Debian hatte ich z.B. kein Ton, beim Viewer und keine 64 Bit Unterstützung, übrigens bei der LMDE Version von LinuxMint genauso. Undecided
Zitieren
#6
Also ich verstehe echt nicht, warum Leute noch mit Linux solche Probleme haben. Es gibt zicht Tutoirals im Netz, wenn man Linux benutzen will, muss man halt ein wenig mehr machen als nur da und ich zu klicken. Man sollte auch ins System reinlesen, ja auch mal die Console benutzen.

Und für Ubuntuuser ist Ubuntuuser.de immer noch die erste ADresse bei problemen ;D
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#7
Das liegt daran das nicht jeder Ubuntu benutzen will Bogus. Zudem habe ich schon ein Paar Ansprüche was Grafik und Mulitmedia angeht. Nicht vergessen auch noch OpenSim. Wink
Zitieren
#8
Ich bin auch Mausschubser, Bogus... Komme vom Mac. Ich bin es gewohnt und will es auch so, dass ein Betriebssystem installiert wird und funktioniert. Ich will auch nur in extrem seltenen Ausnahmesituationen in die Konsole gucken. Und genau das kann man auch.
Man muss sich heutzutage bei Linux eigentlich auch nur noch mit der Oberfläche auseinandersetzen (im Normalfall). Ich habe halt noch ein paar Tricks gezeigt, wie man einige einfache Dinge mit der Konsole macht, weil es schneller geht als mit der Grafikoberfläche.

Ja Catie, Canonical ist so eine Sache... Aber eigentlich ist es nix schlimmes. Ein Milliardär hat eine Firma gegründet die sich zum Auftrag gesetzt hat, ein günstiges, gut zu bedienendes Betriebssystem zu den Menschen zu bringen. Und es (bis auf Unity) auch ganz gut hinbekommt.
Wie einige andere Firmen auch, bietet Canonical das Ganze kostenlos an (müssen sie laut Linus Thorvalds ja), nur wenn man Service haben will in Form von Systemadministration, Serverbetreuung, Cloudbetreuung etc. muss man bezahlen, ist bei SuSE, RedHat etc. ja auch so. Finde ich eigentlich ein gutes Konzept. Das Mark Shuttleworth natürlich als Geldgeber da ein Wort mitredet wie und was passiert ist auch völlig normal. Hat Steve bei Apple ja auch gemacht...

Was stört dich denn nun so immens daran? Im Gegensatz zu Apple finde ich das Shuttleworth Prinzip doch besser...
DeReOS Grid - http://dereos.org
Zitieren
#9
Was mich an Canonical stört ist das es ein Wirtschaftsunternehmen ist was eine ähnliche Konzepte aufweist wie Google. Nicht umsonst soll es auf jedes Gerät passen. Ich glaube auch kaum dass diese gute Konfigurierbarkeit, nicht auch seine Schattenseiten hat. Es hat schon Grund warum Ubuntu nicht auf der anti NSA-Liste der Alternativen Softwareprojekte aufgelistet ist. Die Amazonsuche habe ich abgeschaltet, das ist ja auch im Grunde dann gut, aber Canonical versucht das zu unterbinden und spätestens da muss ich sagen das mir Ubuntu nicht mehr gefällt.
Wir machen uns durch das Anwenden von Ubuntu eigentlich nur von einen neuen Unternehmen abhängig, das ist auch weiter ein Grund, was mir doch stark dabei missfällt, zumal die meiste Entwicklung dabei von Canonical kommt und nicht anders wie bei Fedora und OpenSuSe von einer Community.
Besonders Unity stößt mich ziemlich auf, was übrigens auch so gut wie von Canonical alleine Entwickelt wird.
Canonical nutzt die Linux Community aus wo es nur gerade geht, gibt aber auch nichts wieder ab, wie es andere Projekte machen.
Deshalb ist Ubuntu derzeit etwas, was bei mir zwar perfekt läuft aber wo ich eigentlich gerne eine Alternative von hätte, wenn dann mal endlich die Sachen drauf so laufen würden. Wink
Klar ist das noch meilenweit besser als Windoof oder noch schlimmer Apple. Smile
Zitieren
#10
Oki, sind gute Argumente... Smile
Aber es läuft halt einfach super, bzw. lässt sich simpelst installieren und bedienen. Das ist das ausschlaggebende Argument für mich. Debian ist leider nicht so simpel zu installieren... Und ich habe Gnome, weil mir Unity nicht passt...

Ich benutze ja auch den Chrome... Läuft einfach bei mir gut im Gegensatz zum Feuerfuchs (der hakt sehr oft und ist lahm). Hab dem GoogleBrowser aber verboten nach Hause zu telefonieren. Big Grin

Man muss halt für sich abwägen, was man benutzen möchte, und was man nicht benutzt. Bin auch schon länger am Grübeln zu Debian und Gnome 3 umzusteigen.

Aber welche Amazon Suche meinst du?
DeReOS Grid - http://dereos.org
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Euer "Linux-Desktop" Dorena Verne 123 32.235 15.06.2018, 16:49
Letzter Beitrag: Dorena Verne
  Linux Mint 19 beta ist online. Dorena Verne 6 247 06.06.2018, 09:24
Letzter Beitrag: Klarabella Karamell
  Linux hat mich nicht mehr lieb Pharcide 1 136 04.06.2018, 18:27
Letzter Beitrag: Klarabella Karamell
  Geteilte Erfahrungen mit Ubuntu 18.04 Mareta Dagostino 5 229 29.05.2018, 11:00
Letzter Beitrag: Pharcide
  Anleitung von Ubuntu irgendwas auf Ubuntu 18.04 Manfred Aabye 8 450 03.05.2018, 19:50
Letzter Beitrag: Mareta Dagostino

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste