Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SL 2.0
#1
Jetzt wo die Katze aus dem Sack ist und es eine neue Version von SL geben soll, stellt sich die Frage welche Auswirkungen es auf OS hat. Da es um Immersion geht, ist der Viewer das Herzstück dieser ganzen Technik. Und SL war da die treibende Kraft. Wichtige Dinge wie Rigging Mesh, was ganz, ganz viele Probleme lösen würde, kommen nun nicht mehr rein. … Sad

Das neue System dürfte aus OS Sicht jedenfalls uninteressant sein. LL hat noch nie viel von Opensource gehalten. Den Code vom Viewer hatten sie wohl auch erst rausgerückt, nachdem ihnen massive Lizenzverletzungen nachgewiesen wurden. Jedenfalls wird das neue System wohl auf einer gängigen Game Engine beruhen, was einen proprietären Viewer wahrscheinlich macht. Also nix mehr mit TPVs. und freier Nachbau der Serversoftware.....

Aus Creator-Sicht finde ich das sehr spannend. Aber aus OS ler Sicht, extrem düster Sad
Zitieren
#2
Hallo Moni ;D

Vielleicht die richtige Zeit um mal sich zu überlegen, wie es mit OpenSim weiter geht. Denn ohne richtigen Viewer wird das echt blöde und es gibt bestimmt noch einiges was man so an den Viewer machen könnte auch ohne die Hilfe von LL.
Tschöö

Bogus
Zitieren
#3
Huhu Moni,

da wird aber noch so einiges Wasser die diversen Bäche hinab gehen, bevor es soweit ist. LL will in einem Jahr mit Tests beginnen - und LL Jahre entsprechen nicht unbedingt unseren Kalenderjahren ^^ Ob es dann auch erfolgreich angenommen wird ist die nächste große Frage. Zumal Philip mit seiner High Fidelity einen ziemlichen Entwicklungsvorsprung hat und HiFi eigentlich OpenSource werden soll. So gesehen: abwarten und Tee trinken ;-) In jedem Fall sind Blender Creationen zukunftssicher, denn alle diese Plattformen unterstützen Meshes ^^

Ciaooooooo

Sheera
Zitieren
#4
SL und OS sind jetzt schon zunehmend getrennt. Wenn in drei Jahren oder so immer noch kein OpenSim Derivat eigenständig lebensfähig ist (einschließlich Viewer), dann ist der Traum vom Hypergrid in dieser Form eh eine Sackgasse.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim.
Zitieren
#5
Aber ist das gut, wenn das noch lange dauert? In dieser Zeit werden sie sicher keine nennenswerten Verbesserungen mehr durchführen. :/ Da sie durch die Ankündigung bestimmt auch einen massiven Umsatzeinbruch erleben werden (wer mag schon groß in ein Auslaufmodell investieren), dauert es jetzt nach der Ankündigung umso länger, weil das Geld knapper wird. Mir wäre es lieber gewesen sie hätten gleich eine fertige Lösung präsentiert und damit auch die Viewer Coder zu einer Entscheidung gezwungen.

@Kubwa hier zB
http://echtvirtuell.blogspot.de/2014/06/...uelle.html


@Bogus Och, soviel fehlt da eigentlich gar nicht mehr. Auch Game Engines können nicht zaubern.Neben der Möglichkeit Objekte zeitgemäß animieren zu können (würde auch das Avatar Problem lösen), fällt mir aus dem Stehgreif noch der Orientierungspunkt ein. Statt den immer in die Mitte vom Objekt zu setzen, sollte der als Drehpunkt bleiben wo er ist. Wenn man zB eine Fahrzeugtür macht, muss man mit ner Mikrofläche als Gegenpol den Mittelpunkt zur Scharnierachse verlegen. Das ist ziemlicher Murks.
Zitieren
#6
ich weiss net, ich schiel ja eigentlich schon lang kaum noch nach sl, von daher is mir ziemlich egal, was die machen. Ich seh das eher so: Wenn die, so wie es aussieht, Türen zuschlagen, öffnen sich bei uns neue. Es geht Richtung Abschottung. Also, alle, die was machen wollen, werden zu uns kommen, wär mir recht.
I have to leave said the leaf and left to the left


dorenas-world.de:8002:bella klara
Zitieren
#7
Und wenn schon, OS ist dann halt etwas eigenes, die Viewer und alles bleiben ja bestehen. Problem würde es eher für Kommerzielle Welten wie Avination geben, weil die dann ensprechend mehr bieten müssen. Für uns kann es doch egal sein und für OpenSim sowieso. OpenSim ist ein freies Projekt was eine ewige Daueralpha sogar sein kann, also wem jukt es? OpenSim ist doch kein Kokurrent von SL.
Zitieren
#8
Ich denke das die Devs vielleicht zweigleisig hätten gehen sollen. Einerseits den Code von LL weiter bearbeiten, andererseits vielleicht mit anderer GameEngine und anderer Sprache das ganze noch unabhängiger von LL und dem ganzen geschneuts was dahinter hängt.
Dadurch wäre das Projekt vielleicht ein wenig mehr in die Öffentlichkeit gerückt und es würden sich auch mal Mensche dran intressieren, die nichts mit Virtuellen am Hut haben.
Tschöö

Bogus
Zitieren
#9
(23.06.2014, 00:50)Bogus Curry schrieb: Ich denke das die Devs vielleicht zweigleisig hätten gehen sollen. Einerseits den Code von LL weiter bearbeiten, andererseits vielleicht mit anderer GameEngine und anderer Sprache das ganze noch unabhängiger von LL und dem ganzen geschneuts was dahinter hängt.
Dadurch wäre das Projekt vielleicht ein wenig mehr in die Öffentlichkeit gerückt und es würden sich auch mal Mensche dran intressieren, die nichts mit Virtuellen am Hut haben.

Was wäre denn dann anders gewesen? Sei ehrlich, dass hätte nichts verändert. Ich finde eher das man es besser hätte Dokumentieren müssen, eben den Leuten besser vorstellen. Rolleyes
Zitieren
#10
ja stimmt, vielleicht wäre da nicht viel anderes gewesen, wenn dieselben leute dran gesessen hätten. Und das mit der Doku .. tja soviel drüber geschrieben und diskutiert ..

Hab grade bei Github dieses gefunden, denke mal das ist ein Grund warum LL das Muffensausen bekommt. Rosedale geht den richtigen weg und sagt ich mach gleich alles offen und nimm die Communinty gleich mit ins Boot rein

https://github.com/highfidelity/hifi und das ganze in C++ gehalten ..

Bin echt gespannt, was aus Hifi rauskommen wird, so sieht es schon sehr spannend aus.

Nun frage ich mich, was wäre gewesen, wenn Rosedale noch bei LL geblieben wäre ..
Tschöö

Bogus
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste