Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wohin soll es gegen mit unserer virtuellen Welt?
#1
Brick 
Was ich bislang vermisse bei allen Fragen zur weiteren Entwicklung von Open Sim ist eigentlich so etwas wie eine Zielvorstellung. Wenn ich das richtig verstehe, gibt es da durchaus verschiedene Vorstellungen.
Die eine, ziemlich einfallslose, lautet: Genau wie Second Life, nur billiger. Das ist meines Erachtens der Hauptweg, den OS derzeit verfolgt. Die hauptsächliche Beschäftigung damit, wie man ein Riesengrid verwalten und alle populären Features von SL einbauen kann. Von daher ist eher nicht verwunderlich, dass Verbesserungen, oder überhaupt die "Erfindung" des Hypergrids eher stiefmütterlich behandelt werden. Obwohl darin eigentlich eine große Chance liegt, weil meiner Meinung nach viele kleinere Grids, verbunden durch das Hypergrid, leichter zu managen sind und auch für mehr Vielfalt sorgen können, als eine Riesensemmel. Wenn ausser den Hyperjumps Gruppen und Freundeslisten gut funktionieren würden, hätte es kaum noch Vorteile, in einem Riesengrid zu wohnen.
Die andere "Wegscheide" ist: Schickere Grafik, raffinierteres Scripting, realistischere Avatare gegen einfacherer Aufbau und leichterer Zugang via Browser. Also eigentlich die Frage, ob die virtuelle Welt sich mehr Richtung 3D-Game mit überwiegend professionell gestalteten Angeboten oder mehr Richtung 3D-Chat mit der Möglichkeit, mit einfachen Mitteln eine eigene Welt zu gestalten, entwickeln soll. Also hochspezialisierte Viewer gegen Alles-Könner-Browser.
SL 2.0 bewegt sich in Richtung ersterem, für uns bedeutet das meines Erachtens auf die Sicht von mehreren Jahren gesehen: Entweder man hängt sich wieder an SL 2.0 oder man entwickelt endlich eigene unabhängige Viewer. Denn wenn die Massen nach SL 2.0 strömen, wird es für SL 08/15 also auch für OS kaum noch aktuelle Viewer geben. Ein weiteres mögliches Szenario ist: SL macht mit der Einführung von SL 2.0 SL 08/15 so preiswert, dass damit OS das Wasser gänzlich abgegraben wird, wenn es nicht auch Richtung SL 2.0 geht.
Meiner Meinung nach hängt unser Überleben eher an einer Abkopplung von der SL-Entwicklung, als an einem ständigen Hinterherhecheln. Zumal die Richtung 2.0 endgültig professionelle Gestalter fordern wird. Schon jetzt, mit den Meshes, wird es zunehmend schwerer, selbst kreativ zu sein, den Blender lernt man nicht an einem Tag und das Herstellen von Meshklamotten ist ziemlich arbeitsintensiv für Nichtprofis. Diese Tendenz wird sich meines Erachtens fortsetzen und zu einer Verarmung an originellen Inhalten abseits des Mainstreams führen.
Der Cloud-Party-Ansatz war hochinteressant. Es würde mich nicht wundern, wenn das böse Google in Zukunft etwas ähnliches auf den Markt bringt, mit vielen Bauklötzchen und leicht zu bedienen. Wo bleiben wir dann?
Und in welche Richtung wollen wir?

Ich fang mal an mit meiner Vision von der Zukunft:
Die opensim der Zukunft besteht aus vielen Welten, die sich untereinander vernetzen können. Ich kann anderen einen Browserlink meiner Welt schicken, die sich die dann ansehen können. Ich habe Inword diverse Bausteine, mit denen ich meine Welt aufbauen und gestalten kann. Für Meshes habe ich leicht zu bedienende Inworld-Tools. Auf der ganzen Welt nutzen nicht nur Spieler, sondern auch Architekten, Gartengestalter, Polsterer und und und diese Software, um ihren Kunden zu zeigen: Ich hab mal eben das Haus umgebaut, den Garten gestaltet, die Möbel neu bezogen, würd dann so aussehen, guck mal.
Pubertät is nix gegen das, was einem im Alter widerfährt!


dorenas-world.de:8002:bella klara
Zitieren
#2
Genauso wir Klärchen es geschrieben hat, sehe ich es genauso ;D

Man muss OS aktrativer machen und ein wenig einstiegsfreundlicher. Es geht nicht an, das wir nun was weiss ich einige an Grids haben und auch Standalones, aber die meisten wird keiner zu Gesicht bekommen, weil diese keine Bekannt erlangen können. Es gibt kein Ort wo diese Ihr Grid / Standalone mal vorzeigen können. Hätte mir ja gewünscht, das die deutschsprachigen Grid Owners Gridtalk als solches nehmen würden, aber diese haben wohl Hemmungen oder sind einfach zu faul hier mal sich aktiv zu beteiligen.

Anderseits gibt es einiges an OpenSim zu verbessern, sei es die Kommunikation untereinander, statt dieses komische Message System, warum nicht auf auf XMBB sprich Jabber zurückgreifen. Diese Libary ist offen und für jeden zugänglich, dazu kann man mit Programmen wir Pidgin auch diese Accounts intriegieren, so könnte man auch aussenstehendene, die nicht InWorld online sind intrigieren ;D Es gibt zum Beispiel auch leichtere erlernbare SCriptsprachen, wie zum beispiel LUA, was in sehr vielen Games benutzt wird.

Wir - Standalone / Grid Owners - können auch selbst was machen, indem wir in den Netzwerken, foren etc. Werbung für OS machen, das wird vielleicht nicht immer auf Gegenliebe stossen, aber nur so können wir OS nach meiner Meinung aus dem Dornröschenschlaf holen.

Wenn die Core Devs so weiter machen, wird OS mit der Zeit ein zweites SL werden bzw. ein vergessendenes System, was die Chance nicht genutzt hat ..
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#3
Huhus,

ich hätte da auch noch 2 Cent mit beizusteuern ;-) Ich sehe das alles nicht ganz so pessimistisch, denn der aktuelle Weg ist nun mal ein Kompromiss aus dem technisch machbaren, dem finanzierbaren und dem mit den vorhandenen Entwicklern realisierbaren... Sicher, es wäre toll, wenn man leicht zu bedienende InWorld-Mesh-Tools hätte... Nur leider ist Blender eben weder leicht zu benutzen noch ein InWorld-Tool. Die Komplexität der Erstellung von Meshes erfordert wohl leider etwas komplexere Tools. Die Entwicklung eines eigenen Viewers ist ebenfalls ein größeres Projekt, das nur in enger Absprache mit den Server-Entwicklern Sinn machen könnte - und das scheint ja nicht immer so ganz einfach zu sein. Außerdem hinkt OpenSim dem SL gar nicht so hinterher. Es gibt hier auch Dinge, die in SL nicht existieren oder erst seit kurzem. Aber sie werden von den Benutzern - also uns - viel zu selten eingesetzt (Bsp.: NPC).

Mir persönlich wäre eine vernünftige Such-Funktion wichtiger, idealerweise Grid-übergreifend ;-) Es gibt hier so unglaublich viel Content! Nur wo? Aber da sind auch wir Benutzer gefordert! Lena hat für Metro ein paar super tolle Tools entwickelt. Aber wenn nur wenige Regionsbesitzer entsprechenden Schlüsselwörter einpflegen, Beschreibungstexte verfassen, Bilder hochladen usw. dann bleibt die Suche nach Orten leider unergiebig :-( Auch die globale Suche im Grid ist ein tolles Werkzeug, sofern denn die Objekte auch entsprechend benannt sind (und nicht Primitive heißen^^) und die Entwickler auch den Haken setzen, dass das Objekt in die Suche mit aufgenommen werden soll. Und wo sind die Leute? Die Landmasse in Opensim ist riesig, die Anzahl der Online-User dagegen meist überschaubar. Auch dafür gibt es ein Tool, das zumindest in Metro anzeigt, auf welchen Regionen gerade etwas los ist. Aber sowas in Grid-übergreifend - das wäre ein Wunschtraum.

*träumt*

Sheera
Zitieren
#4
Oh, da ist ja wärend ich das schrieb, noch einiges dazu gekommen. Ich mach trotzdem mal schnell..




Hallo Klara,

das ist eine gute Frage, über die ich mir auch schon mal Gedanken in einem Nachbar-Forum gemacht habe.

http://forum.hypergrid.org/post23660.html#p23660

Auf Seite 3, ganz oben, des Threads, hatte ich mir mal die Zukunft vorgestellt.

Ohne mich nun im Detail gänzlich wiederholen zu wollen, fasse ich mal kurz zusammen.

Die Dinosaurier sterben aus.

Das ganze Internet wird 3D.

So wie heute ganz ganz viele Menschen weltweit eine Web-Page haben, werden bald alle Seiten 3D sein, so meine Prognose. Nach meiner Auffassung ist das einfach nur eine logische Weiterentwicklung.

Über kurz oder lang wird dafür SL keine Rolle mehr spielen (auch nicht folgende Versionen) und auch keine Standards mehr vorgeben, weil... SL ist dafür viel zu klein.

Es wird hier um das ganze Internet gehen. Um Alle, weltweit, der ganze Planet, unsere Erde.

Wollen die OpenSim-Dev´s am Leben bleiben, tun sie gut daran, an der Implementierung von Google+, Twitter und Konsorten zu arbeiten, denn die Groupe-Services sind bereits hervorragend ausgebaut und müssen nur noch implementiert werden. Einen Groupeserver wird es dann nicht mehr geben, weil er unnötig wird. (Warum das Wagenrad erneut erfinden?)

Das Hypergrid, wird in der momentanen Form wahrscheinlich aussterben, weil die heutigen Internetseiten auch nicht über das Hypergrid verbunden sind. Da wird es einen neuen Standard geben, der viel weitreichender ist, als wir und das in unserer, mit Verlaub, kleinen Welt gerade Vorstellen können.

Denn wenn es nicht nur Virituelle sondern reale Kaufinteressen gibt, werden auch große Firmen in Ihren 3D Auftritt investieren, werden Sicherheitsprotokolle vernünftig etabliert, werden Konferenzen auf weltweiten Niveau abgehalten werden und somit Milliarden von Euros, Dollars, und weiß ich was Alles, für Flüge und Unterkünfte, uvam eingesparrt.

Ganze virituelle Einkaufszentren werden entstehen, in denen man wie heute auch, über das Internet reale Kleidung, Zubehör und all´ sowas kaufen kann. E-Bay und Amazone 3D.. um nur 2 kleine Beispiele zu nennen.

Und damit das funktionieren kann, werden dann auch solche Firmen die Entwicklung vorgeben und finanziell voran treiben. Wir werden da keinen Einfluss mehr drauf haben, denke ich mal.

Aber bis dahin, werden wir alle nur ein Spielball der Entwicklung der momentanen Dev´s sein.

Jüngste Entwicklungen stellen meiner Meinung nach jedenfalls dar, dass mit OpenSim in der derzeitigen Entwicklungsstruktur kein Start zu machen ist, weshalb sich Geldgeber und Industrie auch vornehm zurückhaltend darstellen.

Gruppen-Implementierung der bereitsvorhandenen Strukturen, problemloses Reisen, zwischen den Grids ist das A&O der Zukünftigen 3D Welt.

Die großen Riesengrids werden an Ihrer Datenlast ersticken und aussterben, ein Beispiel macht es uns gerade vor. Nur die kleinen Grid haben die Möglichkeit, mal schnell die Datenbank zu löschen, neu aufzubauen um die altlasten und den Schrott loszuwerden.

Kleine Grids sind schneller, flexibler und somit anpassungsfähiger. Und durch Leute wie Freaky steigt in der Entwicklung die Mutationsrate drastisch an, und wird uns mit der Zeit ein völlig neues OpenArribaSim liefern, oder wie es dann auch immer heißen mag. Vielleicht werden auch nur die Ideen übernommen und auf anderer Ebene weiter entwickelt. Aber das ist im Moment noch Zukunftsmusik, glaube ich.

Mal in 5 Jahren weiter schauen.

Jedenfalls gibt es noch unendlich viel zu tun. Flippcharts, auf denen mal Schreiben und Zeichnen kann, die Möglichkeit mal eben vom Desktop mit der Maus ein Dokument Inworld ziehen zu können, und zwar ungeachte welches Format, das kann PowerPiont, Word, OpenOfice oder was auch immer sein. Bilder, Filme, ja ganze Datenbanken, spielt alles keine Rolle. 100% Kompatiblität mit der Aussen-, mit der Realen-Welt ist gefragt. Ohne dem, wird es ein bedeutungsloser Freizeit Spaß bleiben, so derzeit meine Einschätzung. Auch ich glaube, das wir alle im Moment nur "Versuchskanninchen" sind.

Entwicklung kostet Geld, und das muss irgendwo herkommen. Nur wenn auf dem 3D Sektor im Internet auch echtes Geld verdient werden kann, werden Firmen auch die Weiterentwicklung unterstützen, anderenfalls sehe ich da schwarz.

Aber was das allerwichtigste ist, ist die leichte Instalierbarkeit eines eigenen Grids. Jeder User Weltweit muss mit ein paar Klicks sein eigens Grid Zuhause auf dem Homie erstellen können, und damit die Möglichkleit bekommen, ohne weiteres Fachwissen, an der ganzen 3D Welt teil zu haben.

Wenn daruch die Nachfrage wächst, wächst auch das Interesse, diese Möglichkeit professionell auszubauen. Niemand wird viel Geld für eine Sache ausgeben, dessen Nutzen er nicht absehen kann.

Die leichte Installierbarkeit des eigenen Grids ist die Grundvorraussetzung dafür, das es Verbreitung findet, und somit auch "Frau Schnederpelz" und "Herr Meierdiercks" Interesse dafür haben, weil sie es selber installieren können!

Wer Zuhause sitz und nach der ersten Installation der ersten eigenen Region, im eigenen Grid, auf dem eigenen PC gedacht hat: "Mensch... Das ist ja einfach." Der kommt auch als Kunde für Weiteres in Frage und wird dadurch für den Handel und der Industrie interessant.

Dazu gehört auch ein intelligentes Betriebsmanagement. Dinge wie, den Cache löschen, die Region neu starten und vieles andere mehr, darf nicht mehr vorkommen (Das sind DOS-Standards vor über 15 jahren). Das muss verlässlich laufen. Hier muss die Software selber wissen, was sie noch braucht und was weg kann, denn diese Entscheidungen kann nicht von jedem abverlangt werden.

Das sind Gedankengänge, die ich bei den derzeitigen Dev´s, nicht erkennen kann.

Also ich denke da wird sich noch einiges drehen, und alles was wir derzeit in, oder vielmehr durch, unseren eigenen Regionen machen, geht sicher in die richtige Richtung, ist allerding erst der Anfang und nicht das Ende.

Tatsache jedoch ist, und das meine ich weder pessimistisch noch resignativ, dass wir auf all das so gut wie keinen Einfluss haben und deshalb halte ich es mit dem alten Zen-Gedanken im Hier und Jetzt zu Leben. Denn wenn sich etwas entwickelt, tut es das sowieso, ob wir wollen oder nicht. Und zukunftweisende Weltstandards werden für gewöhnlich nicht von mir etabliert. Iss doof jetzt, ich weiß...

liebe Grüße
Spike
Zitieren
#5
Ahhh... mein Lieblingsthema! Smile

Also ein allgemeines 3D Netz sehe ich nicht mal Ansatzweise. Ich glaube auch nicht das da allgemeines Interesse dran bestehen würde. Wenn ich morgens die Nachrichtenportale durchklicke, würde ich irgendwelche 3D Geschichten drumherum äußerst störend finden.Das gleiche, wenn ich im Netz etwas kaufe. Dann will ich keine Fantasie 3D Nachbildung sehen, sondern aussagekräftige Fotos (ok, die könnten dann auch gerne in 3D sein- Aber eben Fotos und keine Kunstgebilde^^). Etwas anderes ist es mit Dingen die noch nicht gebaut sind, da kann diese Technik sehr hilfreich sein. Und da steckt auch ein großes Marktpotential drin.

Zu OpenSim. Natürlich wäre eine Wiedergabe mit Browser eine Hürdensenkende Sache, aber andererseits sind es die Leute inzwischen gewohnt sich für jeden Quatsch eine spezielle App zu installieren. Ich sehe das eher so als Marketingproblem. Man braucht kein Viewer Programm, sondern nur eine „Viewer App“ – Problem gelöst! ;-)
Die Engine selbst finde ich nach wie vor absolut Klasse! Keine mir bekannte Game Engine kann eine so breite Leistungsklasse an Endgeräten bedienen. Mir persönlich fehlen eigentlich nur 2 Punkte. Einmal Rigged Mesh und Übernahme/setzen des Orientierungs- u. Drehpunktes. Für alle Arten technischer Simulationen, absolut notwendig.....
Die Inworld-Tools lassen sich nicht nennenswert aufbohren. Wenn man es macht, müsste man ein Programm wie Maya oder Blender im Viewer integrieren Das wäre dann jedenfalls nicht einfacher, würde aber die Hardwareanforderung dramatisch in die Höhe schrauben.

Was die Grids anbelangt, halte ich auch kleine Grids und Standalones für die Zukunft. Zumal man sich beim zusammfrickeln der Software amateurhaft die Löschroutine für Assets erspart hat. Im Nachhinein ist eine saubere Lösung bei TB großen Datenbeständen nur noch sehr, sehr schwer möglich. LL die auch bei diesem Fehler Vorbild waren, haben das jedenfalls nicht hinbekommen...
Tja, und wie man neue Leute in die Grids holt? Genauso wie man Kunden gewinnt. Indem man sich fragt für wen könnte mein Angebot interessant sein? Wo gibt es Schnittmengen? Für welche Themencommunity, in der ich mich befinde könnte ein entsprechend hergerichtete 3D Chat Plattform als Treffpunkt auf Interesse stoßen ...
Wenn jemand beispielsweise Mitglied im Casablanca-Film Fanclub ist, würde er sicher offene Türen einrennen, wenn er die Kneipe in 3D zum gemeinsamen abhängen nachbaut … Rolleyes
Zitieren
#6
Das mit dem NPC ist ein gutes Stichwort, aber ich hab zum Beispiel das problem das man es nirgendswo geschrieben steht, wie man diese NPC genau benutzt. Normal gehört zu einen guten Projekt auch eine Doku, nur diese Wiki Seite von OS.org als Dokuseite zu bezeichnen, ist schon sehr frechheit, das sind zusammengewürfeltete Artikels, die nicht richtig gepflegt werden.

Ich hab vor paar Wochen ein paar gute Freunde aus meinen alten 3DChat wiedergetroffen, diese können saumässig gut bauen und haben spass dabei. Diese haben sich als kleine Gruppe ein paar Regionen aufgebaut bzw. sind dabei und denen ist es eigentlich egal wer da vorbeispaziert, weil sie haben spass beim bauen und klönen noch dabei nebenher .. daher haben sie auch keine Probleme. Das einzige was ihnen vieleicht behagen könnte, das wenn Metro Serverprobleme hat.

Könnte ja das Thema Aurora-Sim nun wieder anstimmen, aber das Projekt ist lange Tod. Dafür sind die beiden Entwickler von WhiteCoreSims sehr eifrig dabei und entwickeln und tun und machen. Also so schwarz würde ich es für die 3D Geschichten gar nicht sooo sehen. Dazu weiss man immer noch nicht was aus Hifi werden wird. Das ist auch Quelloffen, soweit ich das gesehen hab. Man kann auch selber hosten etc. Bin da echt gespannt drauf ;D
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#7
Puh,..so viele Zeilen,..das meiste von dem was ich denke ist schon geschrieben.
Ich denke auch das die Zukunft eher in kleineren Grids liegt. dafür gibt es ja das Hypergrid. Klasse wäre so was wie Google für OpenSim-Grids. Wo man beispielsweise ein Thema eingibt und in den Suchergebnissen Regionen zum Thema aus den verschiedenen Grids angezeigt werden. natürlich mit TP.Wink
Was die Kommerzialisierung betrifft,..die geht mir wie sonst was am Allerwertesten vorbei, nicht meine Baustelle.Sleepy
Zitieren
#8
WAs die Suchmaschine angeht, da müsste man doch eigentlich nur irgendwo ein art Hashtag Option machen .. dann könnte doch auch Google selbst sowas finden ..
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#9
@Bogus Mangelhafte Beschreibungen und Featureismus statt Fehler-/Problembeseitigung ist ein allgemeines Problem bei freiwilliger Softwareentwicklung. Bei OS gibt es wenigstens überhaupt Beschreibungen. Ich kenne Projekte da muss man sich alles aus den Quelltexten und Wortmeldungen zusammen lesen <sfz>

Was die NPC Funktionen anbelangt, da kannst du doch auch mich fragen…Mit den Dingern habe ich mir schon so manche Nacht um die Ohren gehauen Wink
Zitieren
#10
Ich finde es ist auch schon ein großer Innovationsschritt das es Freaky gibt.Smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Eine Welt ohne Open Source? - undenkbar Bogus Curry 5 262 04.10.2017, 10:12
Letzter Beitrag: Pharcide
  Was ist für euch eine Virtuelle Welt ? Bogus Curry 15 1.562 18.03.2017, 16:10
Letzter Beitrag: Dorena Verne
  Android-Malware Gooligan soll über 1 Million Google-Konten gekapert haben Bogus Curry 1 547 01.12.2016, 14:04
Letzter Beitrag: DJ Luka
  Ein paar Gedanken zu virtuellen Lesungen... kueperpunk 0 773 05.09.2015, 13:51
Letzter Beitrag: kueperpunk
  SL soll sich öffnen? Spike Sol 11 3.634 22.05.2015, 09:31
Letzter Beitrag: Anachron

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste