Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Generelle Frage(n)
#1
Moin moin zusammen, 

in einem anderen Thread sind wir ja nun auf die Thematik Simgröße & Serverlesitung gekommen/gestoßen. Es gibt da durchaus verschiedene Informationen im Netz zu, so dass es mir ratsam erscheint, dass ganze mal in eine saubere Info zu bündeln. So können dann auch solche Querschläger wie ich Erfolge erzielen Big Grin

Also was ich bisher hier erfahren/erlernt habe ist folgendes:

- Varsims sind schön und gut, fordern aber im Faktor der Größe mehr Rechenpower des Servers. Beispiel eine 512x512 Var umfasst die Fläche von 4 normalen Regionen und fordert entsprechend die Rechenpower für 4 Regionen. Bei einer Größe von 756x756 entspricht dies dann der Rechenleistung von 9 Regionen welche gefordert wird usw. usf.. 

Was mich nun interessiert, um das ganze ein wenig mehr zu greifen, ist die folgende Frage: 
beziehen sich die obigen Werte alleine schon auf die Größe der Sims? Oder geht man bei obiger Aussage davon aus, dass dann in jedem dieser, nennen wir es, Teilfeder eine Grundprimzahl von z.B. 10.000 zur Verfügung steht? Dies würde dann bedeuten, dass bei einer Varregion von 756x756 gut 90 K Prims theorethisch angedacht wären. 

Ich habe gelesen das seit der Version 0.9 Die Map komprimiert wird,  so dass dort die enorme Belastung für den Server wegfällt. Wenn ich also dann z.B. hingehe und die Gesamtprimzahl für diese Sinmgröße 756x756 Meter auf sagen wir 15-20 K festlege, habe ich dann trotzdem die Serverlast von 9 vollständigen, einzelnen Regionen?

Die gleiche Fragestellung bezieht sich ja dann auch auf die Datenbank. Sodale ich hoffe ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken Wink...  ich hab dafür dann auch mal ein neues Thema aufgemacht, man möge mir verzeihen, aber ich dachte, dass das   ja nun noch wenig bis gar nix mit dem Ausgangsthema im anderen Thread zu tun hat. 

In diesem Sinne,
Salute Bompa
[-] The following 1 user says Thank You to Bompa for this post:
  • Bogus Curry
Zitieren
#2
Was immer gern übersehen wird bei Var-Sims:
Auch die Anforderungen auf der Client-Side (also Viewer und Hardware der Besucher) sind entsprechend zu skalieren.
D.h. eine 16x16 Var z.B. ist, obschon theoretisch möglich, für den 08/15 Besucher überhaupt nicht betretbar - da kackt nämlich der Viewer ab oder der Rechner "friert ein" (weil es zu massivem RAM-swapping kommt und das Betriebssystem anfängt Nabelschau zu betreiben).
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 1 user says Thank You to Anachron for this post:
  • Dorena Verne
Zitieren
#3
Eine allgemeine Antwort mit konkreten Zahlenwerten wird es leider nicht geben. Mit sehr großen VAR-Regionen (also größer 512x512) kommt man in den Bereich von Belastungstests und hängt von vielen Faktoren ab. Neben der schieren Größe eben auch von der Bebauung (Anzahl Prims oder Mesh-Vertices und Anzahl Texturen), was die Besucher für Sichtweiten eingestellt haben, wie viele Besucher erwartet werden, die Leistungsfähigkeit der Rechner der Besucher (siehe Beitrag von Anachron), von Arbeitsspeicher und Anzahl Prozessorcores des Servers usw.

Das sind viel zu viele Stellschrauben, um da irgendwelche verbindlicheren Zahlenwerte zu nennen als Faustformeln. Jetzt zu den Faustformeln...

Größer als 1024x1024 werden viele Besucher die Regionen nicht mehr besuchen können.

Wenn die Regionen recht "leer" sind, können sie entsprechend größer sein. Das Terrain (auch wenn es ab der v0.9 komprimiert wird) wird größer und muss komplett geladen werden, egal welche Sichtweite die Leute einstellen. Das Terrain einer 1024'er VAR ist 16x größer wie das Terrain einer Standardregion. Ein von Spieleentwicklern gern genutzter Trick ist "Recycling": Also möglichst wenig verschiedene Objekte - beispielsweise für einen Wald im Hintergrund nur 2-4 Baumsorten verwenden, oder für eine Stadt einen gleichbeibenden Satz Texturen an allen Häusern.

Wegen der Datenbank brauchst du dir keinen Kopf machen, sofern du MySQL (oder MariaDB) verwendest. SQlite ist halt keine richtige Datenbank und macht schon bei einer prall gefüllten Standardregion die Grätsche.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#4
Hallo zusammen ;D

WAs mich ein wenig wundert, warum keiner mal sich die Arbeit macht und Test durchführt, also was eine Region aushält bzw. was für Hardware haben muss, um OpenSim "normal" benutzen zu können. Man liest hier was und da was, aber irgendwie weiss man nicht woran man sich halten kann.
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#5
(16.04.2017, 11:47)Bogus Curry schrieb: Hallo zusammen ;D

WAs mich ein wenig wundert, warum keiner mal sich die Arbeit macht und Test durchführt, also was eine Region aushält bzw. was für Hardware haben muss, um OpenSim "normal" benutzen zu können. Man liest hier was und da was, aber irgendwie weiss man nicht woran man sich halten kann.

Daher zielt ja meine Frage, ich will das für einen normalen User einfach mal "greifbar" haben/machen. Dafür braucht man eben leider "Beweise" bzw. fundierte Begründungen. 

Man muss sich das vorstellen, ich kann es ja an meinem Beispiel schön schildern. Also ich als unbedarfter User bewege mich ein Jahrzent in SL, besitze dort durchgehend Land, zeitweise bis zu einer Fullprim hoch. Man hat über die Jahre wesentlich mehr Geld reingesteckt (mehrere 1.000 €/geschätzt so um die 15 K) als rausgeholt (eigentlich nix). 

Jeder Landbesitzer, insofern er nicht Händler ist oder in SL Geld verdienen will, ist immer latent unzufrieden mit den Möglichkeiten und den Primgrenzen welche SL bietet (auch wenn sie was die Prims/Li angehet nun endlich mal ein wenig nachgebesert haben). Irgendwann kommt dann der Punkt da schautz man dann über den Tellerrand. Man findet die Alternative, welche aufgrund der Preiskosntelation und den Optionen die man hat, vorkommt wie das gelobte Land. 

Auf einmal muss man keine Outersims mehr setzen, sondern haut einfach ne größere Sim raus. Man hat immer schon, da man gerne baut, ein Traumobjekt welches viel Land braucht, auf einmal auch kein Thema, dann macht man einfach eines. Prims werden anders berechnet und man kann die bis gegen was weiß ich hochdrehen ... und und und .... 

Man fängt an .... hat Fragen und Patsch ... kommen die großen, groben, bösen Kellen. Man liest dies, hört jenes, und verbuddelt quasi glei als erstes seinen Bautraum weil man gesagt bekommt, zu groß, zu fett, zu viel .....

Aber ich kann es nicht greifen. Nur bei etwas was ich greifen kann, kann ich nach Lösungen suchen. 

Es bleibt eine große Nebelwolke oder irgendwie, wie das Bermudadreieck. Frei nach dem Motto fahr rein, besser nicht, wenn doch, vielleicht machst blubb, aber wenn nicht du dann spätestens dein Kollege. Einer macht auf jeden Blubb.  Aber bis auf das Schild Schifffahrt verboten, gibts nix greifbares .... 

In diesem Sinne,
Salute Bompa
Eine schlechte Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. 
Man muss sie die Treppe runterboxen, Stufe für Stufe. 
- Mark Twain -
Zitieren
#6
Das Problem ist Neulinge aus SL sind plötzlich ohne irgendwelche grenzen schier überfordert.
Da gehen die hin und wollten auf einem Home PC mit 16GB RAM 100 HG Regionen laufen lassen.
Eine 256er Region mit einer Millionen Prim´s wird dein Server nicht schaffen.
Genauso ist das mit der Größe, wer will schon eine leere Region.
Wie ich dir schon gesagt hatte empfehle ich dir 9 einzelne Regionen für dein Projekt, eine für Privat und eine die du weitergeben kannst.
Das nützt ja auch nichts wenn du ein Riesen Land hast und dann nur Müll drauf stehen hast oder gar gähnende leere.
Regionen anfügen kann man immer, aber gegen eine defekte Datenbank ist man meistens aufgeschmissen.


Anachron das Problem ist, für den Viewer benötigt man einen Gaming fähigen PC.
Wenn ich sehe das es Leute gibt, die hier mit Laptops unterwegs sind,
rollen sich mir die Fußnägel auf.
Ein Laptop, Notebook und Netbook sind reine Notlösungen um unterwegs ein paar Schriftstücke zu bearbeiten oder mal im Internet etwas nachzuschlagen.
Auch diese Gaming Grafikkarten der M (Mobile) klasse, sind mit echten Grafikkarten nicht zu vergleichen.


Zu Mareta möchte ich noch hinzufügen das die Datenbank ab einer Größe von 2048er Var Regionen Probleme machen so das sie besondere Datenbank Einstellungen benötigen.
Auch 1024er Var Regionen sind eigentlich nur etwas wenn man Fahrzeuge bewegen möchte.
So würde ich jedem Anfänger empfehlen nicht größer als 512x512 zu gehen, da seit ihr im sicheren Bereich.


Fazit:
Lieber klein anfangen mit wenigen Regionen und dann mit weiteren ausbauen.
Mehrere Single Regionen kann man ohne Probleme in eine Var Region laden, andersherum ist das oft nur mit erheblichen aufwand möglich.


Nachtrag:
Faustregel für Anfänger
CPU 4 Core 3GHz, 5GB RAM für die erste 256er Region
CPU 2 Core 3GHz, 4GB RAM für jede weitere 256er Region.
Warum, weil Anfänger einfach alles Maßlos übertreiben.


Zak hat mal einen Test gemacht und hat über eine Millionen Prim´s auf eine 256er Region geschafft.
[Bild: attachment.php?aid=2586]


Zitieren
#7
(16.04.2017, 11:47)Bogus Curry schrieb: Was mich ein wenig wundert, warum keiner mal sich die Arbeit macht und Test durchführt, also was eine Region aushält bzw. was für Hardware haben muss, um OpenSim "normal" benutzen zu können. Man liest hier was und da was, aber irgendwie weiss man nicht woran man sich halten kann.

Das Problem ist halt, niemand kann verbindlich festlegen, was "normal" ist. Für mich normal sind zwei Instanzen OpenSim mit jeweils zwei 256'er Standardregionen in zwei Grids. Für Tests gelegentlich eine Extra-Region in einer dritten Instanz. Größere Mengen Besuch sind nicht vorgesehen, und die Regionen sind schwach bebaut. Der Server hat 4 Cores, zwei davon soll die VM für das Freifunk-Gateway bekommen. Nachdem das Gateway ca. einmal monatlich wegen OpenSim abgestürzt ist, fahren die OpenSim Prozesse nun nachrangig hinter allem anderen auf dem Rechner (außer khugepaged). Um die Datenbank mache ich mir keinen Kopf, da ich eh gelegentlich zwischen dem Arriba Fork und der 0.8.3 (Metro-Edition) durchtausche und deshalb die Datenbank ziemlich regelmäßig lösche.

Lasttests auf meinem Server scheiden aus, denn ich möchte ja nicht vorsätzlich abends ca. 200 Leuten das Internet kappen.

Dieses Beispiel zeigt, wie eine Optimierung an die jeweils vorhandenen Hardware-Grenzen aussehen kann. Es zeigt aber auch einen Use-Case, der stark vom hypothetischen "Standard" abweicht.

Deshalb bleibe ich bei meinem Vorschlag: Mache erst mal eine 512x512 für den ersten Quadranten des Projektes, und eine 256x256 als Privathome. Wenn der erste Quadrant vollgebaut ist, setzt du den zweiten Quadranten dazu. Sollte der Server instabil werden, ist es Zeit neue Hardware zu mieten, ansonsten weiter. Wenn alle 4 Quadranten fertig sind, kann man die vier 512'er VARs problemlos zu einer 1024'er vereinigen. Dann wieder Stabilitätstests usw.

Herantasten durch Ausprobieren ist immer noch die bessere Methode zur Performance-Optimierung als theoretische Überlegungen am Schreibtisch.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#8
Damit wir uns richtig verstehen, es geht in diesem Falle nicht um mein Projekt speziell. das habe ich nur mal als Beispiel angeführt um zu verdeutlichen worum es mir geht (bei meinem muss ich eh ganz andere Wege gehen, da ich unüblicherweise von außen nach innen bauen wollte).

Mir ging es vielmehr darum gewisse verlässliche Grundpfeiler zusammen zu tragen / zu ermitteln, damit anderen welche hoffentlich noch kommen werden, nicht über die gleichen Stolpersteine fallen. es reicht doch, dass einer stolpert Wink ...

Die Faustregeln sind da sicherlich schon einmal ein Anfang. Auch die Infos, dass man besser 9 einzelene Regionen macht, anstatt eine 756x756  wird mit Sicherheit in dieser Kombination vielen weiterhelfen können. Denn so hat man schon einmal handfeste größen mit denen man rechnen und den eigenen Bedarf, welcher der Server an Power braucht, ermitteln kann. Genau um solche Infos ging es mir allgemeinWink ...
Eine schlechte Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. 
Man muss sie die Treppe runterboxen, Stufe für Stufe. 
- Mark Twain -
Zitieren
#9
(16.04.2017, 12:32)Manfred Aabye schrieb: Das Problem ist Neulinge aus SL sind plötzlich ohne irgendwelche grenzen schier überfordert.

Da sprichst du große Worte gelassen aus Big Grin

Die klassischen Grenzen bei SL wurden ja nicht ganz ohne Grund einmal so festgelegt, aber während SL diese Grenzen "von oben" erzwingt, geht OpenSIM den anderen Weg und überlässt es den Benutzern ihr System "with a grain of salt" zu konfigurieren. Grenzen werden nur gezogen, wo es die Software schon von der Theorie her nicht mehr tut. Aber nicht alles was erlaubt ist macht eben auch Sinn.

Mit dieser Art der Freiheit tun sich einige Benutzer halt schwer. Ich kann mich noch an die Versuche erinnern, wo ausgetestet wurde wie gross denn jetzt ein Linkset sein kann ... Da wurden dann Linksets von 16k-Prims und mehr gestrickt und man hat sich dann verwundert die Augen gewischt, wenn die DB irgendwann schlicht die Grätsche macht ... Rolleyes

Man muss doch nicht immer bis an die "last frontiers" gehen Leute - haltet doch mal den Ball ein bischen flach - dann, mein Lieber Manfred, funzt OS auch mit einem Laptop übrigens noch ganz supi ...
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 1 user says Thank You to Anachron for this post:
  • Dorena Verne
Zitieren
#10
Manfred

Zitat:Anachron das Problem ist, für den Viewer benötigt man einen Gaming fähigen PC.
Wenn ich sehe das es Leute gibt, die hier mit Laptops unterwegs sind,
rollen sich mir die Fußnägel auf.
Ein Laptop, Notebook und Netbook sind reine Notlösungen um unterwegs ein paar Schriftstücke zu bearbeiten oder mal im Internet etwas nachzuschlagen.
Auch diese Gaming Grafikkarten der M (Mobile) klasse, sind mit echten Grafikkarten nicht zu vergleichen.

Damit machst du OpenSim aber zu einer elitären Geschichte. Mir gehen diese hardwaremässigen Schwanzvergleiche ja schon meist ziemlich auf den Senkel.
Ich finde auch bautechnisch lassen sich durchaus Kompromisse finden, dass Leute mit schwächerer Hardware wie auch mit Gamer-PC's ihren Spaß inworld haben können.
[-] The following 3 users say Thank You to Dorena Verne for this post:
  • Anachron, Bogus Curry, ska skaduwee
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste