Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lösungsvorschläge zum Contentstreit
#21
@Dorena
Ja ich weiß, aber wie du es geschrieben hast verstehe ich das du einmalig einen Ersteller auftreiben willst den du "bezahlst" das er einen Avatar macht.
Ich bezweifel zwar das sich irgendwer mit einer "Gratis Region und etwas spenden" abgeben wird. Wenn du einen Avatar "kaufst" müsstest dort mit Kosten in höhen von mehreren Hundert Euro Rechnen. Wieso sollte sich da ein Ersteller mit ein parr Gratis Regionen abgeben und etwas spenden die zusammen vielleicht im Jahr 50€ wert währen.

Ich meine eher dass es eine Möglichkeit gibt Ersteller zu erreichen die bereit sind etwas "auf Auftrag" zu erstellen oder es für diese die Möglichkeit gibt "die Kundschaft" zu erreichen.
[-] The following 1 user says Thank You to Gubbly for this post:
  • Dorena Verne
Zitieren
#22
(21.11.2017, 20:05)Gubbly schrieb: Ich meine eher dass es eine Möglichkeit gibt Ersteller zu erreichen die bereit sind etwas "auf Auftrag" zu erstellen oder es für diese die Möglichkeit gibt "die Kundschaft" zu erreichen.

Wie meinst du das genau?
Ich dachte eher an eine flächendeckendere Lösung, aber befürchte das du leider wohl recht hast mit deinen Bedenken gegenüber meinem Vorschlag.
Zitieren
#23
(21.11.2017, 16:58)Pharcide schrieb:
(20.11.2017, 21:17)Mareta Dagostino schrieb: Wenn der Urheber nicht mit Hilfe von Lizenzbedingungen oder persönlichen Absprachen explizit bestimmte Dinge erlaubt, ist jede Veröffentlichung sowohl des Originals als auch von Abwandlungen verboten. In USA ist sogar das Ausspähen und Abwandeln von Dateien (sogenanntes Reverse Engineering) verboten. In Deutschland ist das solange erlaubt, wie die veränderten Dateien nicht weiterverbreitet werden und solange keine Kopierschutzmechanismen geknackt werden.

Das bedeutet, ich darf keine Sachen auf unseren Sims kostenlos anbieten, die ich woanders kostenlos gekauft hab, ohne das ich eine Lizenz in irgendwelcher Form (z.Bsp. Notecard vom Ersteller) habe, wo explizit darauf hingewiesen wird, das ich das darf ?
Boah, die meisten Creators hier haben doch keine Lizenzbedingungen, jedenfalls habe ich in den Sachen noch nie was gesehen, die ich gekauft hab in OS.

Mmpf, ganz schön kompliziert Big Grin

Am besten wäre doch eh, man aus den Kaufboxen Teleporter, die einem gleich zur Sim des Creators hopsen lassen.
So haben alle was davon.

Grüsse, Pharcide  

Ganz so schwarz würde ich das nicht malen.

Wenn eine Vertrauenskette bis zum Ersteller vorhanden ist, gibt das Copy-Mod-Tranfer Schema Auskunft, wenn keine Notecard beiliegt. Solange es nicht im GodMode manipuliert wurde (Vertrauenskette), ist das Copy-Mod-Tranfer Schema gleichbedeutend mit einer Willenserklärung des Erstellers.

Beispiel: Wenn Klara behauptet was Selbstgebasteltes in ihren Vendor gesteckt zu haben, dann glaube ich ihr das. Sachen fragwürdiger Herkunft hingegen baue ich in meine Regionen nicht ein, und dekoriere damit auch nicht meinen Avatar. Am liebsten nehme ich Sachen direkt von Bekannten oder von namhaftem Regionen mit gutem Leumund. Und dann gibt's ja noch die allgemein bekannten Freebies, die im Web als solche vorgestellt wurden (Linda usw.).

Liebe Grüße,
Mareta
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
[-] The following 2 users say Thank You to Mareta Dagostino for this post:
  • Dorena Verne, LadyContessa Barbosa
Zitieren
#24
(21.11.2017, 20:51)Mareta Dagostino schrieb: Sachen fragwürdiger Herkunft hingegen baue ich in meine Regionen nicht ein, und dekoriere damit auch nicht meinen Avatar. Am liebsten nehme ich Sachen direkt von Bekannten oder von namhaftem Regionen mit gutem Leumund. Und dann gibt's ja noch die allgemein bekannten Freebies, die im Web als solche vorgestellt wurden (Linda usw.).

Wenn man nur alle paar Wochen mal kurz online ist mag das gehen. Aber gewisse Ansprüche steigern sich eben auch.
Zitieren
#25
(21.11.2017, 20:09)Dorena Verne schrieb:
(21.11.2017, 20:05)Gubbly schrieb: Ich meine eher dass es eine Möglichkeit gibt Ersteller zu erreichen die bereit sind etwas "auf Auftrag" zu erstellen oder es für diese die Möglichkeit gibt "die Kundschaft" zu erreichen.

Wie meinst du das genau?
Ich dachte eher an eine flächendeckendere Lösung, aber befürchte das du leider wohl recht hast mit deinen Bedenken gegenüber meinem Vorschlag.

Diverse Meshes erstelle ich aus Dateien, die ich lizenzpflichtig gekauft habe. Diese stelle ich im G+ Profil vor. Sollten sie später irgendwo anders auftauchen, kann ich im Falle des Falles nachweisen, dass ich sie zuerst hatte. So können auch Ersteller vorgehen, bevor sie ihre Sachen weggeben. Voraussetzung ist dann allerdings, dass sie ihre Realidentität mit ihrem Avatarnamen/Künstlernamen verknüpfen, denn sonst könnte ja jeder behaupten der Ersteller zu sein.

Irgendeine in vielen (allen?) OpenSim Communities akzeptierte zentrale Zertifizierungsstelle, wo Leute rechtskräftige "Erklärungen an Eides Statt" abgeben, halte ich leider für illusorisch.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#26
(21.11.2017, 20:05)Gubbly schrieb: @Dorena
Ja ich weiß, aber wie du es geschrieben hast verstehe ich das du einmalig einen Ersteller auftreiben willst den du "bezahlst" das er einen Avatar macht.
Ich bezweifel zwar das sich irgendwer mit einer "Gratis Region und etwas spenden" abgeben wird. Wenn du einen Avatar "kaufst" müsstest dort mit Kosten in höhen von mehreren Hundert Euro Rechnen. Wieso sollte sich da ein Ersteller mit ein parr Gratis Regionen abgeben und etwas spenden die zusammen vielleicht im Jahr 50€ wert währen.

Ich meine eher dass es eine Möglichkeit gibt Ersteller zu erreichen die bereit sind etwas "auf Auftrag" zu erstellen oder es für diese die Möglichkeit gibt "die Kundschaft" zu erreichen.

Irgendwie habe ich den Eindruck, du hast Dorena da völlig falsch verstanden. An irgendwelche "Auftragsproduktionen" war da zu keiner Zeit gedacht. Es ging lediglich darum, Produzenten konkurenzfähiger Avatare einen Anreiz zu bieten ihre Produkte auf einem gesponserten Marktplatz (i.e. kostenlose Region) zur Verfügung zu stellen, sodass die Besucher die Gewähr haben dort Avatare zu erhalten bei denen es keine copyrighttechnischen Einwände mehr gibt.
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 3 users say Thank You to Anachron for this post:
  • Dorena Verne, LadyContessa Barbosa, Otto vonOtter
Zitieren
#27
Genauso ist es, Schatz.
Zitieren
#28
(21.11.2017, 21:00)Dorena Verne schrieb:  ... Aber gewisse Ansprüche steigern sich eben auch.

Mal ein fiktives Beispiel aus dem RL: Angenommen ich hätte gerne einen Satz Markenkleidung, Marken-Handtasche und Schweizer Markenuhr, kurzum das, was die Promis auf den Fotos so an haben. Jetzt reise ich in ein Land (China, Thailand, Türkei, diverse andere), wo es neben seriösen Geschäften auch diverse dubiose Marktbuden gibt. Die Polizei schaut weg weil bestochen, alles völlig risikofrei. Angenommen, der deutsche Zoll am Flughafen würde den Import von Plagiaten nicht bestrafen.

Decke ich mich nun ein mit Ware dubioser Herkunft, weil meine Ansprüche wegen der Promis auf den Fotos gestiegen sind? Oder lasse ich gesunden Menschenverstand walten, dass da etwas nicht stimmen kann, wenn mir (das ist echt passiert) Musik-CDs in schwarz-weiß-kopierten Covern angeboten werden?
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#29
Wir sind hier in einer virtuellen Welt und es gibt keinen Zöllner und wird auch nie einen geben der sich darum kümmert was du aus dem virtuellen Ausland mitbringst.
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 2 users say Thank You to Anachron for this post:
  • Dorena Verne, LadyContessa Barbosa
Zitieren
#30
Wo kein Kläger da kein Richter, oder wie soll ich das auffassen? Was, wenn ich virtuell Plakate auf Regionen verteile "Der Besitzer von Avatar XXX ist blöd"? Dass OpenSim unwichtig genug ist, um (meistens) unter dem Radar von Anwälten durchzutauchen, kann doch nun wahrlich keine moralische Rechtfertigung sein.

Und "vituell" gibt es in OpenSim nicht in dem Sinne, dass dort anderes Recht gälte als in der realen Welt.

EDIT: Aber das führt jetzt in eine Richtung weg vom Threadtitel "Lösungsvorschläge zum Contentstreit" eher ins Philosophische oder Religiöse, deshalb halte ich für heute die Griffel still in diesem Thread.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste