Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein misslungendener Versuch von zusammenfügen zweier Threads
#1
Und nicht vergessen, dass "die Russen" grad' versuchen Telegram von staatlicher Seite her auszuknipsen ...

Moin auch ;D

Hab hier ne Anleitung für einen Telegram Bot
https://github.com/python-telegram-bot/p...legram-bot

So könnte man aktuelle News in einen Channel schicken, Theoretisch könnte man so einen GridTalk Bot basteln, wenn man sich da einen Kanal erstellt ;D

Aus Faulheit (nicht nachgelesen...) : in einem IRC Channel?
 
(05.05.2018, 18:34)GamaTotchi Yoshikawa schrieb: Aus Faulheit (nicht nachgelesen...) : in einem IRC Channel?

??

Werden die Nachrichten von dem Bot in einen IRC channel geschickt oder - wenn ich nochmal drüber nachdenke ist dies wohl wahrscheinlicher - in einen Channel bei Telegramm, heissen da so vielleicht Gruppen?

Richtig, die Channels heissen da Gruppen
 
(30.04.2018, 15:41)Bogus Curry schrieb: Hallo zusammen ;D

Ich mag Skype schon lange nicht mehr, daher hab ich mich schon lange nach einer Alternative umgesehen und bin auf Telegram gestossen. Natürlich kann man nun anmerken, das diese von Russen programmiert wird, aber deswegen ein Software verschmähen ? Windows und Co. sind da auch nicht besser. Dafür ist Telegram OpenSource ;D

Hier jedenfalls mal der Link zu Telegram
https://telegram.org/

Opensource? Dass ich nicht lache! Ein wenig mehr Recherche wäre dir deutlich besser zu Gesicht gestanden!

Ein paar Fakten, und dabei geht es ums Thema Sicherheit, nicht Usability/Ressourcenverbrauch, weil Telegram immer gerne als "besonders sicher" beworben wird:

1. bei Telegram ist nur der Client Opensource, die Serverkomponente nicht. Der Servercode ist rein proprietär.
2. Damit ist eine unabhängige Auditierung unmöglich.
3. Damit ist die Voraussetzung für das einfache Abschnorcheln der Geheimdienste bzw. für Datenmißbrauch gegeben, denn keiner weiß, was der Servercode so macht.
4. Der Bayerische Verfassungsschutz ist daran gescheitert, den/die Betreiber von Telegram einwandfrei zu ermitteln. Wenn schon die das nicht mit ihren Ressourcen schaffen, wieso sollten wir dann denen vertrauen?

Kurz und gut: Telegram ist keinesfalls vertrauenswürdiger als Skype oder Whatsapp. Die befinden sich alle auf demselben Niveau. Ich sage eher im Gegenteil ist mir Skype lieber/Whatsapp, weil man da genau weiß, wer hinter der Software steckt als bei Telegram, die sich verdammt geheimniskrämerisch geben.

Ähh .. was willst du nun mit deinen sehr informativen Post sagen ?

A.) Ich hab von dem allem keine Ahnung ?
B.) Du weiss alles besser und willst GridTalk übernehmen ?
oder
C.) Draussen ist schönes Wetter und mir ist dein Post sowas von egal ;D

Also ich persönlich bevorzuge da C.) ;D In diesem Sinne noch einen schönen rest Sonntag ;D

Ihr verwöhnt mich ja heute - schon der zweite Post, bei dem man sich mit Popcorn & Cola entspannt zurücklehnen und schmunzeln kann. Was stimmt mit euch nicht? Schlägt euch die sonne auf's Gemüt? man man man .... Big Grin Cool
 
(06.05.2018, 19:26)GamaTotchi Yoshikawa schrieb: Ihr verwöhnt mich ja heute - schon der zweite Post, bei dem man sich mit Popcorn & Cola entspannt zurücklehnen und schmunzeln kann. Was stimmt mit euch nicht? Schlägt euch die sonne auf's Gemüt? man man man .... Big Grin Cool

Also mir weniger, weiss aber nicht was mit dem Bart los ist ..

Twitter funktioniert auch deshalb so gut, weil das "alle" schon installiert haben und kennen. Wenn es um Kommunikation in einem festen Freundeskreis geht, oder um wirklich brisante Information (Journalisten, Dissidenten,...) gibt es durchaus schon dezentrale, verschlüsselnde, Open Source Lösungen. Beispiel:
https://briarproject.org/news/2017-beta-...audit.html

Hallo Mareta ;D

Das Problem ist halt, das die die WhatsApp oder Facebook benutzen, zu überzeugen das der neue Dienst besser ist als die die sie bisher benutzt haben. Und wie du an dem Post von Barth siehst, gibt es halt User die nicht über den Tellerrand hinüber blicken können oder wollen.
Wobei ich den Barth noch ganz anders kennen gelernt hab, aber da scheint eine Wandlung gegeben zu haben.

Briar gibts aber leider nur für Mobiles, nicht PC geschweige Linux.

Ich danke für den Link Mareta, werde mich damit mal beschäfftigen. Cool
 
(06.05.2018, 21:51)Mareta Dagostino schrieb: Twitter funktioniert auch deshalb so gut, weil das "alle" schon installiert haben und kennen. Wenn es um Kommunikation in einem festen Freundeskreis geht, oder um wirklich brisante Information (Journalisten, Dissidenten,...) gibt es durchaus schon dezentrale, verschlüsselnde, Open Source Lösungen. Beispiel:
https://briarproject.org/news/2017-beta-...audit.html

Ähm, ja, und was sagt da der bayrische Verfassungsschutz dazu?
Telegramm ist ja auch deshalb so fürchterlich gigafährlich, weil netemal der russische Geheimdienst das schafft, die abzuschalten.... Auch wenn der deutlich unfähiger ist als der bayrische Kruzufix-Schutz...

Also ich mag das ganze facebook, WhatsApp und Co nicht.
Deswegen bin ich zu Second Life gekommen.
Second Life/OpenSim war für mich nichts weiter als ein 3D Chat System.
Und mit dem OpenSimulator wird das ganze auch noch abhörsicher.
Also wieso braucht man so eine App wenn man das beste schon zuhause hat.
Wer gerne alles was er sagt und tut abgespeichert haben möchte, sollte solche App´s benutzen.
Gestern erst zeigten sie etwas im TV darüber, das die sogar die Bilder, Orte, Mausaktivität mit Zeiten und Datum der einzelnen Nutzer aufzeichnen.
if i could smile i would.
[-] The following 1 user says Thank You to GamaTotchi Yoshikawa for this post:
  • Dorena Verne
#2
Sorry Gamma, das ist was mir mislungen, wollte eigentlich zwei Beiträge zusammenfügen, aber die Software wollte nicht so wie ich .. lol

Shit Happens ..
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
#3
So diesen Missratendenen Thread schliesse ich mal ;D

Hier geht die Diskussion weiter ;D
http://www.gridtalk.de/showthread.php?tid=2997


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste