Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Roth2 v2 ist da
#11
Am meisten stört mich z.Zt., dass mein Skin, in den ich viel Arbeit investiert habe, mich mit BOM total anders aussehen lässt. Das bin nicht mehr ich!
(gemeint ist als Identifikationsfigur, nicht wie ich im RL aussehe)
Zitieren
#12
Worin liegt denn eigentlich der Vorteil von BOM?
Gerade wenn doch die halbe Avatarheit, wie auch ich die BOMer bunt wie Salamander sehen?
LG Xenos
Meine Varsim Xenovar


Zitieren
#13
In kurz: Klassische "Mesh-Avatare" brauchen für jedes Layer ein eigenes Mesh. Wenn der Ava also neben der Skin vielleicht noch Tattoos, unsichtbar gemachte Hautbereiche oder sonstige Addons zur Verfügung stellen soll, bläht sich dessen "Complexity" auf. Mit BOM (= baked on Mesh) werden die Extras mit auf das selbe, eine Mesh der Skin ergänzt. Vorteil 1: die BOM Avatare sind sparsamer als gleich detaillierte herkömmliche Mesh-Avatare. Vorteil 2: Man kann mit BOM Avataren wieder klassische Layerkleidung tragen, sie wird einfach mit auf die Haut gebacken.

Dass manche Viewer damit noch nicht klar kommen, wird sich im Laufe der Zeit wohl von selbst erledigen, sofern der Lieblingsviewer noch Updates kriegt.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim.
Zitieren
#14
Gut erklärt, danke :-)
LG Xenos
Meine Varsim Xenovar


Zitieren
#15
Einen kleinen Hinweis habe ich heute Vormittag vergessen: BoM funktioniert nicht in 0.8'er Grids (genauer < 0.9.1), also auch nicht in Arriba-Grids. Wer beim Hypergrid-Teleport ein ungeeignetes Ziel wählt, wird vom Viewer gewarnt, dass das Outfit nicht kompatibel ist. (Wer mit BoM direkt in ein 0.8'er Grid einloggt, hat Pech gehabt.)
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim.
Zitieren
#16
Ist natürlich schwierig, BoM zu erklären, wenn die eine Hälfte der OpenSim-Nutzer schon immer einen Systembody mit Layerkleidung hatte und noch nie irgendwas mit Mesh getragen hat, also Mesh nie kennengelernt hat, und die andere Hälfte schon seit Jahren nur noch Meshbodys mit passender Meshkleidung trägt, also total vergessen hat, wie das eigentlich war mit Layerkleidung und anziehbaren Skins und anziehbaren Alphas usw. Um BoM zu verstehen, muß man nämlich beides kennen, denn BoM vereinigt das eine mit dem anderen.

(30.11.2020, 00:37)Mareta Dagostino schrieb: In kurz: Klassische "Mesh-Avatare" brauchen für jedes Layer ein eigenes Mesh. Wenn der Ava also neben der Skin vielleicht noch Tattoos, unsichtbar gemachte Hautbereiche oder sonstige Addons zur Verfügung stellen soll, bläht sich dessen "Complexity" auf. Mit BOM (= baked on Mesh) werden die Extras mit auf das selbe, eine Mesh der Skin ergänzt. Vorteil 1: die BOM Avatare sind sparsamer als gleich detaillierte herkömmliche Mesh-Avatare. Vorteil 2: Man kann mit BOM Avataren wieder klassische Layerkleidung tragen, sie wird einfach mit auf die Haut gebacken.
Vor allem brauchen klassische Meshbodys pro Layer und Körperteil ein eigenes Mesh. Wenn man sich per Applier eine Haut über den ganzen Body zieht und dann auch noch Bento-Hände hat, hat man mal eben um die 60 Meshes mehr am Körper. Dann noch Make-up drauf, Tattoos drauf usw., das kann auch schon mal Dutzende weiterer Meshes mit sich bringen.

Vorteil 2 spielt eine Rolle, wenn man einen männlichen Avatar hat und sowohl einen wirklich legalen Meshbody als auch im Sommer/am Strand mal Badehosen tragen will. Es gibt keine Mesh-Badehosen, die auf den Roth2 passen, weder auf v1 noch auf v2. Mit dem Roth2 v2 kann man dank BoM aber auf Layer-Badehosen zurückgreifen, von denen es zum Glück reichlich gibt.

Vorteil 3: Man kann die Skins wieder benutzen, die für den Systembody gemacht worden sind, ohne mit irgendeinem Applier rumzuhasslen.

Vorteil 4: Man kann auch die "Anzieh-Alphas" aus Systembodyzeiten wieder benutzen, die z. B. den älteren Klamotto-Sachen beiliegen, die nicht gegen bestimmte Meshbodys mit A am Anfang gefittet und geriggt sind.

Wenn man z. B. eine Gavin Jacket über einen Apollo-Body zieht, und der Body guckt raus, darf man erstmal ins HUD und Dutzende fitzelig kleine Hautstellen einzeln wegklicken. Und das ist nicht mit dem Outfit speicherbar; wenn man sich also was anderes anzieht, geht das Geklicke jedes Mal von vorne los.

Beim Roth2 v2 zieht man einfach wie beim Systembody das beiliegende Alpha an, und schon hat man mit zwei, drei Handgriffen alles ausgeblendet, was nicht sichtbar sein soll. Und das ist jeweils mit dem Outfit speicherbar; wenn man sich also was anderes anzieht, wird mit den Anzieh-Alphas immer jeweils das automatisch ausgeblendet, was ausgeblendet werden soll.

(30.11.2020, 00:37)Mareta Dagostino schrieb: Dass manche Viewer damit noch nicht klar kommen, wird sich im Laufe der Zeit wohl von selbst erledigen, sofern der Lieblingsviewer noch Updates kriegt.
Das funktioniert aber nur, wenn die User die Updates auch installieren. Es gibt aber genug OpenSim-User, die ihren Viewer einmal installiert haben und dann nie wieder updaten wollen und/oder von vornherein immer die älteste Version benutzen, derer sie noch habhaft werden können und die auf ihrem Heimatgrid noch funktioniert.

Aus deren Reihen wird dann auch am lautesten gegen BoM gemosert, weil sie am liebsten OpenSim für immer auf dem Stand konservieren wollen, auf dem es war, als sie ihren ersten Avatar registriert haben. Und dann kommen aber Leute, die da nicht mitziehen und so'n "neumodischen Quatsch" wie BoM benutzen.

Ich glaube, BoM wird sich erst dann mehr und mehr durchsetzen, wenn die meisten wichtigen Grids/Sims im Hypergrid eine OpenSim-Version benutzen, in der z. B. Firestorm älter als 6.3.9 überhaupt nicht mehr funktioniert und die User gezwungen sind, auf Versionen upzugraden, die BoM können.

(30.11.2020, 21:15)Mareta Dagostino schrieb: Einen kleinen Hinweis habe ich heute Vormittag vergessen: BoM funktioniert nicht in 0.8'er Grids (genauer < 0.9.1), also auch nicht in Arriba-Grids. Wer beim Hypergrid-Teleport ein ungeeignetes Ziel wählt, wird vom Viewer gewarnt, dass das Outfit nicht kompatibel ist. (Wer mit BoM direkt in ein 0.8'er Grid einloggt, hat Pech gehabt.)
Dafür gibt's von Roth2 v2 und Ruth2 v4 spezielle "0.8.2.1"-Versionen, die ab dieser OpenSim-Version funktionieren. BoM geht dann tatsächlich weiterhin und ist permanent eingeschaltet; was man nicht hat, sind die Zusatzfunktionen per HUD:
  • Alpha (das Alpha-HUD ist aber so grob, daß es ziemlich unbrauchbar ist, also irrelevant)
  • Skins inkl. BoM an/aus, Alpha-Modus und Augen inkl. BoM an/aus (schaltet man normalerweise sowieso nicht bei jeder Gelegenheit um, und nach dem Teleport durchscheinende Körperteile, die man mit Hin- und Herschalten des Alpha-Modus oder der Skin beheben kann, hat man mit den "0.8.2.1"-Bodys nicht, also auch irrelevant)
  • Handsteuerung (wäre das einzige Argument fürs HUD, aber die dürfte kaum einer benutzen, weil sowas eigentlich in Bento-Animationen integriert gehört, also wahrscheinlich auch irrelevant)
Fazit: Das HUD wird überbewertet. Wer sowieso BoM immer an hat und die Handsteuerung nicht braucht, aber viel hypergriddet, ist mit den "0.8.2.1"-Bodys ohne HUD vielleicht besser dran als mit den normalen mit HUD.

Ach ja, wer es noch nicht weiß: Auf Dorenas World im Westend habe ich in der Südwestecke, direkt gegenüber der Freiheitsstatue, einen RuthAndRoth-Laden aufgezogen. Da gibt's Ruth2 v4 in drei und Roth2 v2 in zwei Versionen, darunter auch in den "0.8.2.1"-Versionen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste