Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Windows 10 Upgrade, Tipps und Workarounds
#1
Ich habe es gewagt! Big Grin

Gestern Abend hatte ich ein Vollbackup (3,5h) des Rechners gemacht, in der Wartezeit das Annafest besucht, und danach unten rechts auf das Windows 10 Starticon gedrückt.

Über das Starticon konnte ich das Update nicht starten, der Dialog blieb die ganze Nacht über im Zustand "Operazione in corso..." stehen.
Workaround:
1) Alle Microsoft-Downloads im Verzeichnis "C:\Windows\SoftwareDistribution\Download" löschen.
2) Über die Systemsteuerung nach neuen Updates suchen lassen.
=> Windows fand ein Update "Windows 10".
3) Das Update in der Systemsteuerung zum Installieren auswählen, so als wäre es ein gewöhnlicher Microsoft-Patch.
=> Windows lädt das Update neu von den Microsoft-Servern und startet dieses danach.

Nun habe ich noch einige alte Hardware am Start, unter anderem einen Epson-Scanner aus der Zeit von Windows 98. Dafür habe ich für 64 Bit nur einen inoffiziellen WinXP Treiber, den ein japanischer Epson-Entwickler mal ins Netz gestellt hatte damals. Problem: Unter Windows 10 dürfen aus Sicherheitsgründen nur noch von Microsoft zertifizierte und signierte Treiber installiert werden.
Workaround:
1) Mit gedrückter Shifttaste den Button zum Neustart des Betriebssystems drücken.
=> Es erscheint ein spezielles blaues Fenster. Ich schreibe die Schlagworte hier mal englisch hin, weil bei mir alles italienisch steht und ich nicht die genaue deutsche Wortwahl kenne.
2) Button "Troubleshoot" auswählen.
3) Button "Advanced Options" auswählen.
4) Button "Startup Settings" auswählen.
5) Button "Restart" auswählen.
=> Der Rechner startet neu, wieder in ein blaues Fenster.
6) Hier Option 7 auswählen: Prüfung der digitalen Signatur von Treibern deaktivieren.
=> Nach dem Hochfahren des Rechners können auch unsignierte Treiber installiert werden, es kommt nur die von Windows 7 gewohnte Warnbox.
Achtung! Dieser Workaround deaktiviert ein Sicherheitsfeature von Windows 10.

Dass ich beim Upgrade auf Windows 10 all die angebotenen Kommunikationsoptionen abgeschaltet habe, versteht sich für mich natürlich von selber. Der Hersteller eines Betriebssystems hat nicht zu wissen, womit ich kommuniziere oder wo mein Rechner steht. Ist ja kein Handy...
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#2
Ich habe natürlich auch dieses kleine Window in der Taskleiste und könnte da drauf klicken....

Aber ich habe mich gefragt was mir das bringt, denn Win 7 macht soweit alles was ich brauche und der andere, wahrscheinlich viel wichtigere Punkt, den noch keiner so recht ausräumen konnte ist.....

Microsoft verschenkt etwas? Hallo? Nachtigall ick hör dir trabsen.... Da leuten doch alle Arlarmglocken, oder nicht?

Wenn Micorsoft etwas verschenkt, hat Mircorsoft an anderer Stelle einen gewaltigen Vorteil davon, sonst würde es Mircosoft nach meiner Einschätzung nicht tun.

Kurz, ich habe bei Win10 ein sehr ungutes Gefühl, und würde, bevor ich da drücke, gerne von Leuten die etwas davon verstehen, erfahren was anschließend wirklich ist.....

Welchen Vorteil hat Microsoft, und welchen habe ich?

Diese beiden Fragen würde ich gerne vorher klären wollen, um entscheiden zu können, ob ich mit beiden Antworten leben kann, bevor ich da darauf drücke.
Zitieren
#3
Meine persönliche Sicht der Dinge...

Vorteile Microsoft
- Einsammeln vieler Altgeräte mit der aktuellen Version, für die sonst fast nie bis zum Ableben des Rechners ein neues Betriebssystem gekauft würde.
- Anfixen vieler Benutzer der Altgeräte, doch die neuartigen Webdienste zu benutzen (Cloud, Synchronisation übers Web, Apps aus dem Microsoft Store, Microsoft-Account, ...).
- Weniger Druck, für eine riesige Kundenschar das alte Win 7 bis 2020 aktuell zu halten. Security-Hotfixes ja, neue Features vermutlich bald nicht mehr.

Nachteil Microsoft
- Die wenigen Nerds, die auch für ihren Altrechner noch ein Windows 10 gekauft hätten, bekommen nun für die Restlebensdauer des Gerätes eins geschenkt.

Vorteile User
- Die neuartigen Webdienste benutzen (Cloud, Synchronisation übers Web, Apps aus dem Microsoft Store, Microsoft-Account, ...).
- Apps für Mobilgeräte auf dem Desktop nutzen können, zukünftig teilweise auch Android-Apps.
- Am Zahn der Zeit bleiben, manche Microsoft Entwicklertools unterstützen Windows 7 offiziell schon nicht mehr.
- Stark verbesserte Sicherheit gegen Angreifer.
- Geringfügig bessere Performance.

Nachteile User
- Umgewöhnen, die GUI ist doch etwas anders, und manche Administrationseinstellungen sind umsortiert. Arbeitsaufwand, bis aus persönlicher Sicht wieder alles rund läuft.
- Spielfilm-DVDs können nicht mehr abgespielt werden, weil das MediaCenter und damit die Codecs entfallen. (Ausweg z.B. VLC Player.)
- Diverse Gadgets und Minispiele (Minesweeper...) entfallen.
- Wenn man die vielfältigen Kommunikationsoptionen nicht abschaltet, "teilt" das Betriebssystem diverse Informationen. Wer ein Smartphone hat, kennt das ja.
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#4
Was ich mich frage, das Win 10 ist doch kostenlos für ein Jahr, wer sagt das Microsoft nicht danach ankommt und sagt, so leute alle die das Win10 kostenlos bekommen haben müssen löhnen .. lol

Ausserdem, wer sagt mir das alle Spiele da auch so schön stabil drauf laufen ? Oder gar meine Hardware, wird alles unterstützt ? Und zu guter Letzt, was ist mit der neu aufsetzen vom PC, wo kriege ich die Win10 key her oder ist derselbe wie bei Win7. In meinen Fall kommt der Key übers Mainboard ..
Zitieren
#5
Microsoft hat öffentlich verkündet, dass diese "verschenkte" Lizenz gleichwertig ist mit den Lizenzen, die auf den jetzt verkauften Neugeräten sind. Abo-Modelle sind nur indirekt geplant, also über kostenpflichtige Webdienste oder eben über neue Lizenzen, wenn Rechner ersetzt werden müssen. Außer in Foren und fremden Blogs habe ich noch nichts gelesen, dass Microsoft künftig das eigentliche Betriebssystem als Abomodell verkaufen will: Verschwörungstheorie?

Ob die alten Spiele drauf laufen, in meinem Fall "Die Sims 2" auf 6 CDs für Win 95/2000/ME/XP, wusste ich vorher auch nicht, ebenso meine diverse alte Hardware. Deshalb hatte ich vor dem Upgrade ein Vollbackup meines Rechners gemacht: Wäre es ein Griff ins Klo gewesen, hätte ich aufwandsarm zurück gekonnt. Das muss vermutlich jeder selber probieren. Übrigens verfällt die alte Lizenz nicht, man darf also in einer Virtualbox noch zusätzlich Windows 7 (oder ggf. 8.1) installieren.

Es gibt bereits Anleitungen im Web, demnach soll der gleiche Key wie bisher weiterverwendet werden. Zur Sicherheit werden je nach Anleitung unterschiedliche externe Tools zum Auslesen des Keys empfohlen. Ich mache die Neuinstallation nicht vor September, weil ich derzeit noch mit vielen Microsoft-Bugfixen rechne.
http://praxistipps.chip.de/windows-10-pr...nden_39477

Achtung! In meinem Fall stimmt der Produkt-Key nicht mehr mit der Angabe auf der Win-7 Schachtel überein! (getestet mit "Windows Product Key Viewer")
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren
#6
(01.08.2015, 17:06)Bogus Curry schrieb: Was ich mich frage, das Win 10 ist doch kostenlos für ein Jahr, wer sagt das Microsoft nicht danach ankommt und sagt, so leute alle die das Win10 kostenlos bekommen haben müssen löhnen .. lol

Ausserdem, wer sagt mir das alle Spiele da auch so schön stabil drauf laufen ? Oder gar meine Hardware, wird alles unterstützt ? Und zu guter Letzt, was ist mit der neu aufsetzen vom PC, wo kriege ich die Win10 key her oder ist derselbe wie bei Win7. In meinen Fall kommt der Key übers Mainboard ..
----------------------------------------------------------
Nee Kostenlos für 12 Monate ist der Umstieg von w7,w8,w8.1.
Bei Spiele hatte ich nur zu Begin ärger bei den alten vor Versionen.
Der Weiße Kern läuft natürlich auch unter win 10.
Achtung es folgt eine Signatur:

Zitieren
#7
Hier gibts übrigens die Win10 ISO zum runterladen ;D

https://www.microsoft.com/de-de/software...ndows10ISO
Zitieren
#8
Danke Bogus, den Link hab ich mal auf die Seite gelegt.....

Fängt der dann auch mit einem Format C:\ an und ich kann ganz von vorne anfangen oder bügelt der sich dann in das laufene Win 7 rein, so das Grid und Regionen und all sowas weiter laufen?

Und laufen die dann überhaupt noch...

Oh mann ich quäl mich echt damit.. eigentlich will ich nicht.. weil, der Rechner läuft gerade so schön.....

Wer weiß was dann wieder ist....
Zitieren
#9
Am besten Backup von deinen Sachen auf einer Externen Pladde machen, ohne würde ich sowas eh nicht anfangen wollen ;D
Zitieren
#10
Hallo Spike,

ein externes Komplettbackup (wie von Bogus empfohlen) beruhigt extrem die Nerven. Wenn es nix wird, zurückspielen und gut ist. Wie oben geschrieben, habe ich das auch so gemacht.

Microsoft empfiehlt das Upgrade über die existierende Windows Installation drüber zu bügeln. Das habe ich gestern gemacht. Im Prinzip ist das dann wie ein überdimensionaler Service-Patch. Im Gegensatz zu normalen Patches gibt es aber Interaktion mit dem Benutzer: Die neuen Lizenzbedingungen müssen abgenickt werden, und gegen Ende der Installation kommen mehrere blaue Bildschirmseiten, wo man diverse Kommunikations-Erlaubnisse des Betriebssystems abschalten kann. Ich habe da erst mal alles abgeschaltet außer der Erlaubnis, Fehlerreports an Microsoft zu senden. (Später kann man das jederzeit umstellen, wie von Smartphones gewohnt.)

Eine saubere Neuinstallation mache ich später im Jahr mal in Ruhe. Ob es möglich ist, direkt mit einer Neuinstallation zu beginnen (ohne vorheriges Upgrade), weiß ich nicht. Die Texte von Microsoft hatte ich so verstanden, dass erst durch das Upgrade der Lizenzkey für Windows 10 freigeschaltet wird. Vielleicht weiß das Web da inzwischen mehr...

OpenSim ist ziemlich schmerzfrei, was Betriebssysteme betrifft. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Grid und Regionen vom Umstieg was bemerken. Smile

> ...der Rechner läuft gerade so schön...
Ab Stichtag 29.7.15 hast Du ein Jahr Zeit, das Gratis-Upgrade in Anspruch zu nehmen. Du kannst also auch einfach warten, bis es Dir mal besser passt ... oder Du lässt diesen Rechner mit Win 7 auslaufen. Für einen neuen Rechner brauchst Du eh eine neue Win 10 Lizenz, die Gratis-Aktion gilt ausdrücklich nur für die hochgerüsteten Altrechner.

Einen schönen Sonntag,
Mareta
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim, OpenSim Arriba compiliert und für Metropolis konfiguriert!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Webmin für Windows Bogus Curry 3 87 Gestern, 20:31
Letzter Beitrag: Bogus Curry
  Euer "Windows-Desktop" Dorena Verne 34 3.631 10.07.2017, 08:05
Letzter Beitrag: Dorena Verne
  Dateiname killt Windows Bogus Curry 1 238 31.05.2017, 12:20
Letzter Beitrag: Pharcide
  Mysql für Windows Tutorial zwecks Opensim Dorena Verne 30 6.993 15.04.2017, 17:54
Letzter Beitrag: Manfred Aabye
  MTA unter Windows Bartholomew Gallacher 13 2.313 15.03.2016, 18:07
Letzter Beitrag: Bartholomew Gallacher

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste